HIGHLIGHTS

Variation der Landschaft vom mittleren Hochland; kollineare Landschaft;
Reisfeldterrassen.
Regenwald des Ranomafana-Parks.
Das Zentrum des madagassischen Handwerksdorfes in Ambositra.
Der Hudred von Lemur Catta im Ny Anja Park Ambalavao.
Der Zebus-Markt jeden Mittwoch.
Das trockene halbwüstenartige Gebiet Felsige Landschaft mit wundersamer Form des Isalo-Parks; der berühmte Sonnenuntergang im Fenster.
Die großen Bäume fores tat Ifaty: Affenbrotbaumwald.
Der Strand.
Faszinierende Reise auf diesem außergewöhnlichen Land, wo Kontrast die wesentlichen Bestandteile der Umwelt sind.
Eine Vielzahl von Empfindungen, Erstaunen, Begeisterung vor solch seltsamen und unterschiedlichen natürlichen Formen.
Intensiver Farbkontrast mit einem dominanten roten, schillernden Laterit, süßem Grün der Reisfelder, gelben großen Savannen, trostlosen und kalten Schritten… und einer überraschenden Vielfalt von Kulturen.
Friedliche Dörfer voller Charme mit traditioneller und weltlicher Lebensweise.
Die Verehrung der Toten und der tiefe Respekt vor den Ahnen sind die Grundlagen der örtlichen Bräuche.
Die danteske Landschaft des Isalo-Massivs und seine mysteriöse Schönheit laden zum Schweigen und Respekt ein.

Tag 1 ANTANANARIVO - AMBATOLAMPY - ANTSIRABE 173 KM

Frühstück im Hotel, Abfahrt nach Antsirabe. Typische Landschaft des Hochlandes: weite Reisfelder und Weizenfelder, charmante lateritfarbene Dörfer.
Unterwegs Besuch einer traditionellen Werkstatt, in der Töpfe mit einem rudimentären Material hergestellt werden.
Mittagessen im LE RENDEZ VOUS DES PECHEURS Restaurant Ankunft in Antsirabe, Installation im Hotel.
Besichtigung der Stadt und der Umgebung sowie eines Halbedelsteingeschäfts und einer Werkstatt zur Behandlung von Seidenraupen.
Möglichkeit einer Rikscha-Tour je nach Wetterlage. Halbpension im Hotel LE ROYAL PALACE, www.leroyalpalace.mg

Tag 2 ANTSIRABE - AMBOSITRA - RANOMAFANA 260 KM

Frühstück im Hotel, morgendliche Fahrt nach Ranomafana.
Eine spektakuläre Landschaft, die man auf dem Weg bewundern kann, flache Reisfelder entlang des Hügels, Betsileo-Häuser;
ein sehr einfaches traditionelles Haus aus rohen Ziegeln aus der Sonne, dessen Wände aus Pfützenlehm vom Regen gewaschen wurden.
Normalerweise gibt es keinen Kamin; Der Rauch filtert durch das Fenster oder durch das Strohdach heraus.
Halten Sie in AMBOSITRA an, dem Zentrum des madagassischen Handwerks: bekannt durch seine Holzschnitzerei des Zafimaniry-Stammes.
Mittagessen im CHEZ VICTOR L’ARTISAN
Fortsetzung durch den Ranomafana-Wald, riesige Eukalyptuswälder.
Halbpension im Hotel LE GRENAT

Tag 3 RANOMAFANA - FIANARANTSOA 61 km

Besuch des Ranomafana-Nationalparks in einer Bergregion.
Feuchter Wald mit zahlreichen Euphorbien, Epiphytenpflanzen, Palmen und Orchideen.
Die Fauna ist reichhaltig: Der Hapalemur Aureus wurde kürzlich entdeckt und das Reservat ist sein einzigartiges Heiligtum.
Eine große Vielfalt von Vögeln, von denen viele in Madagaskar endemisch sind.
Mittagessen in einem Restaurant in Ranomafana Fortsetzung nach Fianarantsoa am Nachmittag.
Halbpension im Hotel ZOMATEL, Neubau, www.zomatel-madagascar

Tag 4 FIANARANTSOA - AMBALAVAO - RANOHIRA 297 KM

Fortsetzung nach Ranohira. Durch Reis- und Tabakplantagen.
Möglichkeit, Weinberge zu besuchen.
In Ambalavao Besuch der Antaimoro-Reispapierwerkstatt. (Besuch des beeindruckenden Zebu-Marktes am Mittwoch).
Mittagessen im AUX BOUGAINVILLEES Restaurant, 15 km von Ambalavao entfernt, im assoziativen Dorfbewohnerpark von Ny Anja.
Die Heimat vieler Kattas (der Catta) ermöglicht es Ihnen, diese sympathischen „Affen“ zu schließen. An der «Porte du Sud» vorbei sollte der Beginn dieser außergewöhnlichen Tour durch den Süden entlang endloser seltsamer natürlicher Formen und großer Savannen sein.
Der Reisende entdeckt plötzlich eine neue Welt, eine unerwartete Landschaft.
Große Zebusherden unterwegs. Ankunft in Ranohira am Ende des Nachmittags.
Halbpension bei ISALO RANCH ***, www.hotel-isalo-lodge.com

Tag 5 RANOHIRA Nach dem Frühstück

Ganztägiger Besuch des Isalo-Parks, einer Mondlandschaft aus kontinentalem Sandstein aus der Jurazeit.
Gehen Sie zur „Piscine Naturelle“, einem überraschenden Ort, der zum Entspannen und Baden einlädt. Besuch der „Kaskade der Nymphen“. Am Nachmittag zurück zum Hotel. Vollpension bei ISALO RANCH ***, www.hotel-isalo-lodge.com

Tag 6 RANOHIRA - TULEAR - IFATY 273 KM

Abfahrt nach Tulear, stacheliger Busch, angepasst an lange Trockenperioden, charakteristisch für den Süden.
Entlang der Straße können wir typische Gräber von Mahafaly und Antandroy sehen.
Prächtiges «Aloalo»: Grabstangen aus geschnitztem Holz mit geometrischem Design, auf deren Oberseite wir naive Alltagsszenen sehen.
Trockene Vegetation des Südens mit einer Vielzahl von Sukkulenten, Euphorben ...
Ankunft in Tulear, Besuch des Muschelmarktes.
Mittagessen in einem guten Restaurant in Tuléar Nach dem Mittagessen fahren Sie nach Ifaty. Halbpension im IKOTEL, www.ikotel-tulear.com

Tag 7 IFATY Bleiben Sie in Ruhe.

Am Nachmittag Besuch des RENIALA PARK (Affenbrotbaumreservat).
Ein 45 ha großes Gebiet, das eine bemerkenswerte endemische Artenvielfalt (Flora und Fauna) beherbergt und ein Treffpunkt zahlreicher Wissenschaftler ist.
Vollpension im IKOTEL, www.ikotel-tulear.com

Tag 8 IFATY - TULEAR 30 KM - ANTANANARIVO

Mittagessen im Restaurant. Transfer zum Flughafen gemäß Flugplan nach Antananarivo.